Reinigungskraft werden

Suchst du einen Job als Reinigungskraft? Sauberkeit ist dein Ding und mit Schwamm und Mopp bewaffnet, hast du schon so einige Haushalte auf Vordermann gebracht? Über Portale wie Book a Tiger, Haushelden und Co. findest du in kürzester Zeit den ersten Putzjob bei deinem nächsten Arbeitgeber. Wieviel du verdienst liegt an dir. Bei Haushelden und Betreut.de verhandelst du deinen Stundenlohn direkt mit deinem Arbeitgeber. Die Plattform Helpling hat dagegen festgesetzte Stundensätze von bis zu 13,50 Euro pro Stunde. Bei Book a Tiger winkt dir sogar eine Festanstellung als Reinigungskraft. Derzeit sind dies zumeist Teilzeitstellen, die nach dem Gebäudereinigertarif vergütet werden. Eine solche Festanstellung hat den Vorteil, dass dir Urlaubstage zustehen und du zudem über das Unternehmen krankenversichert bist.

Voraussetzungen für dich als Reinigungskraft

Während man bei Book a Tiger fest angestellt wird, benötigt man bei Helpling zunächst einen Gewerbeschein, um dann als Putzfrau oder Putzmann registriert zu werden. Auch wenn es bei den Portalen Haushelden und Betreut.com nicht zwingend notwendig ist, einen Gewerbeschein zu besitzen, ist man doch auch hier im Vorteil. Mit dem Gewerbeschein sind der Tätigkeit keine Grenzen gesetzt. Man kann voll und ganz selbstständig arbeiten. Alle Informationen zum Gewerbeschein, findest du hier. Sollte man eine Beschäftigung über Haushelden oder Betreut.de suchen, wird die Höhe und Art der Bezahlung mit dem jeweiligen Arbeitgeber ausgehandelt. Hat man den Gewerbeschein, kann man also eine Rechnung stellen. Andernfalls kommt auch eine Minijob-Anstellung in Frage.

Steuerangelegenheiten selbstständiger Haushaltshilfen

Wenn du selbstständig auf Rechnung mit Gewerbeschein arbeitest, solltest du die anfallenden Steuern im Hinterkopf haben. Neben der Einkommenssteuer fallen die Umsatzsteuer und gegebenenfalls Gewerbesteuer an. Während die Umsatzsteuer gleich ans Finanzamt abzuführen ist, kann man bei der Einkommenssteuer gewisse Vorauszahlungen auf Basis des geschätzten voraussichtlichen Einkommens zahlen. Die Gewerbesteuer fällt erst nach Überschreitung eines recht hohen Freibetrages an. Was man genau beachten sollte, findest du hier.

Wichtige Versicherungen für selbstständige Putzkräfte

Auch als Selbstständiger ist eine Krankenversicherung in Deutschland Pflicht. Dennoch ist es empfehlenswert sich Gedanken über den Abschluss zusätzlicher Versicherungen zu machen. Besonders interessant für dich als selbstständige Reinigungskraft sollten eine Berufsunfähigkeitsversicherung sowie eine Renten- oder Lebensversicherung sein. Weitere Informationen zu diesen relevanten Versicherungen findest du hier.